Der Sportküstenschifferschein (SKS) ist ein international gültiger Führerschein. Er wird als freiwilliger Führerschein benötigt, wenn man ein mit mehr als 11,03 KW (15 PS) motorisiertes Sportboot auf Seeschifffahrts- und Seestraßen führen will. Viele Vercharterer setzen diesen Schein voraus, um eine Yacht zu mieten. Der Geltungsbereich ist die 12 sm-Zone. Es gibt die Versionen unter Motor oder unter Segel und Motor. Voraussetzung ist der Sportbootführerschein See. Der SKS ist aber auch der Einstieg in die gewerbliche Schifffahrt mit Sportbooten im Küstenbereich.

SKS Sportküstenschifferschein

Voraussetzung:Mindestens 16 Jahre am Tage der Prüfung und 300 Seemeilen am Tage der praktischen Prüfung

Kursbeschreibung

Theorie (ca. 20 Stunden):

  • Navigation (Schwerpunkt)
  • Seerecht
  • Seemannschaft
  • Wetterkunde

Praxis (ca. 24 Stunden mit max. 3 Personen):

  • Mensch über Bord unter Segeln
  • Mensch über Bord unter Antriebsmaschine
  • Mensch über Bord unter Segeln mit Unterstützung Antriebsmaschine
  • Anlegen
  • Ablegen
  • Wende / Halse
  • Beidrehen
  • ein- und ausreffen in Fahrt
  • Knotenkunde, sicherer Umgang mit Leinen
  • Sicherheit und Technik an Bord
  • uvm.

Kosten:

  • Theorie 250,00 Euro
  • Manövertraining 450,00 Euro (ohne Meilen)
  • Meilentörn 3 Tage 280,00 Euro
  • zzgl. Lehrbuch und Karte
  • zzgl. Prüfungsgebühr 150,00 Euro
  • Die Prüfungsfahrt ist natürlich kostenfrei

Ich will sichere Prüflinge. Wenn jemand mehr Praxis braucht, bekommt er sie auch; als „Naturalienrabatt“

Bildquelle: wikipedia